Das Jahr neigt sich zu Ende. Ein passender Moment, die Riedpflege in Revue passieren zu lassen. Begleiten Sie uns auf diese kurze Fotoreportage unserer jährlichen Arbeit im Hungerseeli und vielleicht sind Sie ja nächstes Jahr auch mit dabei?

Es wird Gras zusammengetragen. Dieses Jahr hatte das Ried noch so viel Wasser, dass nur wenig Fläche abgetragen werden musste. Entsprechend schnell war die Arbeit dann auch verrichten und es blieb mehr Zeit für sonstige Beobachtungen.
Es wird Gras zusammengetragen. Dieses Jahr hatte das Ried noch so viel Wasser, dass nur wenig Fläche abgetragen werden musste. Entsprechend schnell war die Arbeit dann auch verrichten und es blieb mehr Zeit für sonstige Beobachtungen.
Wie dieser Grasfrosch. Grasfrösche sind wie viele Amphibien bei ihrer Laichwanderung durch den Strassenverkehr gefährdet. Seit einigen Jahren ist nun die Strasse nahe dem Hungerseeli durch Amphibienschutzwände abgesichert
Wie dieser Grasfrosch. Grasfrösche sind wie viele Amphibien bei ihrer Laichwanderung durch den Strassenverkehr gefährdet. Seit einigen Jahren ist nun die Strasse nahe dem Hungerseeli durch Amphibienschutzwände abgesichert
Riedpflege Heuhaufen
Auch den ganz kleinen Helfer macht die Arbeit Spass. Das gemähte Gras wird von der Riedfläche abgetragen und zu einem grossen Haufen getragen. Dieser Haufen wird dann von der Gemeinde abgeholt und entsorgt.
Risottoessen an der Riedpflege
Am Ende der Arbeit findet immer das traditionelle Risottoessen statt. Ein guter Moment sich mit den Anwesenden auszutauschen. Dieses Jahr haben viele Familien mit Kindern teilgenommen, welche tatkräftig mitgeholfen haben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar